VoIP Readiness

Der Voice over IP Fitnesstest für Ihr Netzwerk.

VoIP Readiness

Wann macht es Sinn und worauf kommt es an?

Um einen reibungslosen Übergang auf VoIP-Technologie zu gewährleisten, bietet die Winet ein VoIP Readiness Assessment an. Dabei wird Ihr Netzwerk unter Berücksichtigung aller relevanten Komponenten analysiert, damit die anschliessende VoIP-Implementierung reibungslos von statten geht.

Simulierter Datenverkehr und Performance-Messungen zeigen das durch VoIP erhöhte Datenaufkommen an. Die Winet gibt Ihnen daraufhin Empfehlungen, wie Ihr IT-Umfeld optimiert werden kann, bevor voxGate zum Einsatz kommt. Dies können beispielsweise Firewall-Anpassungen, Erhöhung der xDSL-Kapazität oder auch Austausch veralteter aktiver Netzwerkkomponenten sein.

Die Gesprächsqualität ist abhängig von der verfügbaren Bandbreite, der Qualität im internen Netz und der Qualität der Internetanbindung. Ihr Systemadministrator kann die Qualität massgeblich beeinflussen, indem er über Ihren Netzwerkrouter für Telefongespräche exklusiv Bandbreite reserviert (Quality of Service, QoS). In kleineren Netzwerken ist eine solche Konfiguration aber meist nicht nötig.

Letztendlich ist es das Ziel, dass Sie mit guter Sprachqualität unterbrechungsfrei telefonieren können und der parallel laufende Netzwerkverkehr dadurch nicht behindert wird - alle Daten müssen zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.
Das VoIP Readiness Assessment gibt Ihnen für die Umstellung auf VoIP eine wichtige Grundlage und Planungssicherheit.

VoIP
VoiP
VoIP
 

VoIP Assessment

Im Winet VoIP Readiness Assessment wird die Qualität Ihres Netzwerkst analysiert. Der Testprozess ermöglicht uns eine Voraussage der Sprachqualität, welche Anwender voraussichtlich erleben. Das Resultat dokumentiert die Sprachqualität in MOS (Mean Opinion Score, ITU G.107), ein definierter Standard zur Beurteilung der qualitativen Anwendungsempfindung beim telefonieren.

VoIP Ready
Nach Abschluss der Tests und Analysen erhalten Sie einen Bericht mit Ihren Status quo und vorzunehmenden Änderungen in Ihrer Netzwerkarchitektur. Mit unserem Siegel ist Ihr Netzwerk "VoIP Ready" für den Einsatz einer VoIP-Lösung.

Voraussetzungen

Unternehmenseigene Voraussetzungen

  • Wie lange sind Sie mit Ihrer alten Telefonanlage vertraglich noch an einen Anbieter gebunden?
  • Wie hoch ist das Kommunikationsaufkommen innerhalb Ihres Unternehmens?
  • Ist Ihr Datennetzwerk VoIP-Ready, d.h. VoIP-tauglich?
  • Wie sind die Netzwerkvoraussetzungen in Ihren Geschäftsstellen?
  • Sind dort die Netzwerkvoraussetzungen gegeben?
  • Wie stark ist Ihr Netzwerk ausgelastet?
  • Verfügen Sie über eine eigene IT-Abteilung?

Anforderungen an die Telekommunikation

  • Wie viele Telefonanschlüsse benötigen Sie?
  • Sollen Heimarbeitsplätze eingebunden werden?
  • Sollen mobile Mitarbeiter eingebunden werden?
  • Sollen andere Geschäftsstellen eingebunden werden?
  • Sind die Inhalte Ihrer Telefongespräche vertraulich?
  • Welche Voraussetzungen betreffend Datenschutz müssen Sie gewährleisten?
  • Über welche Features soll die Telefonanlage verfügen?
  • Ist es sinnvoll, die Sprachkommunikation mit anderen Anwendungen aus Ihrem unternehmenseigenen Datennetzwerk zu koppeln?
  • Welches Ausfallrisiko können Sie hinnehmen?

 

 

Qualitätssicherung der Gesprächsqualität

Winet nimmt Ihre Verantwortung gegenüber dem Kunden sehr ernst und wertet die Qualität aller laufenden Gespräche aus. Mit dem Monitoring werden alle zur Verfügung stehenden Netzerkparameter ausgewertet und graphisch aufbereitet. Ausgewertet werden können die Protokolle SIP RTP RTCP und SKINNY (SCCP).

Das Monitoring ist dafür ausgelegt das E-Modell der ITU (internationalen Fernmeldeunion) in einem Wert abzubilden, dem sogenannte MOS - Wert.

E-Modell

Das E-Modell ist ein von der internationalen Fernmeldeunion (ITU) unter G.107standardisiertes Berechnungsmodell für die Bewertung der Sprachqualität inÜbertragungssystemen. Mit diesem Modell, das bei der Planung und Simulation von Netzen benutzt wird, wird der objektive R-Faktor, der eine Aussage über die Sprachqualität gibt, in Abhängigkeit von verschiedenen Übertragungseinflüssen ermittelt. Der dabei benutzte Ansatz berücksichtigt nicht einen einzelnen, individuellen Übertragungsparameter, sondern alle Parameter, die Einfluss auf die Übertragungsqualität haben mit ihrer gegenseitigen Abhängigkeit. Zu den die Sprachqualität und die beiden Werte beeinflussenden Größen gehören dasRauschen, das Signal-Rausch-Verhältnis, Verzögerungen, Jitter, Latenzzeiten, Echos und Paketverluste.
Das E-Modell zeichnet sich dadurch aus, dass es die Parameter der Simulation direkt als Eingangsparameter für die Vorhersage der Sprachqualität benutzt.

MOS-Wert

Der Mean Opinion Score (MOS) ist ein subjektiver Bewertungsmaßstab für die Übertragung von Sprache. Er bietet die Möglichkeit, die Übertragungsqualität für unterschiedliche Sprachcodierungen miteinander zu vergleichen. Der MOS-Wert ist ein dimensionsloser Wert zwischen eins und fünf, der für die Sprachqualität steht; wobei der Wert »eins« eine mangelhafte Sprachqualität repräsentiert, bei der keine Verständigung möglich ist, der Wert »fünf« hingegen für eine exzellente Übertragungsqualität steht, die nicht von dem Original zu unterscheiden ist.
Der MOS-Wert wird im Gegensatz zum objektiv ermittelten R-Faktor subjektiv ermittelt. Bei der Ermittlung des MOS-Werts spielt man Probanden Sprechproben vor, die diese bewerten. Die Bewertungen werden gewichtet und daraus werden die statistischen Ergebnisse ermittelt. In den ITU-Empfehlungen P.830 bis P.834 werden die Bewertungsmethoden verfeinert. Wichtigste Qualitätskriterien für die Übermittlung von Sprachinformationen sind die Verzögerungszeiten,Bitfehlerraten, Echos und Jitter. Da das Ohr auf Klangschwankungen und Sprachunterbrechungen sensibel reagiert, sollten die Verzögerungszeiten annähernd konstant sein. Die Sprachqualität wird durch die Verzögerung während der Übertragung nicht beeinträchtigt, es verschlechtert sich lediglich die Gesprächsqualität. Bitfehler hingegen wirken sich durch Knackgeräusche aus.
Echos entstehen in analogen Systemen am Übergang von Vierdraht- auf Zweidrahttechnik und irritieren den Sprecher durch die Sprachreflexion, worunter die Verständlichkeit leidet.

Quelle: http://www.itwissen.info
Quelle: http://www.itwissen.info
Quelle: http://www.itwissen.info
Quelle: http://www.itwissen.info
 
 
 
 
Qualitäts Monitoring - MOSzoom
 
 
Qualitäts Monitoring - MOSzoom
 
 
 

Winet Voicetec Solutions AG
Täfernstrasse 31
CH-5405 Baden-Dättwil


Supportsupport@winet.ch

+41 56 520 20 00

 
 
Map
Gigaset
Snom
 
 
 
SeveralNines
Patton
 
 
 
Aastra
3CX
 
 
CounterPath
Cisco
Fritzbox
Alltron
Swyx
Starface