Winet Customer Story Golfers Paradise

Die Zusammenarbeit zwischen Golfers Paradise und Winet

Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie die Zusammenarbeit zwischen Golfers Paradise und Winet funktioniert und erhalten Sie von CEO Marc Rohr einen kleinen Einblick ins Alltagsgeschäft.

Wir hatten das Vergnügen bei der Golfers Paradise Filiale in Dietikon ein spannendes Interview zwischen Marc Rohr (CEO von Golfers Paradise) und Daniel Maier (CEO von Winet) durchzuführen. Unter der Geschäftsleitung von Marc Rohr wird Golfers Paradise schweizweit mit 90 Angestellten und 13 Filialen geführt. Vor drei Jahren haben wir Golfers Paradise kennenlernen dürfen und betreuen sie seitdem im Telefoniegeschäft.

Nachfolgend finden Sie das Interview zwischen Marc Rohr und Daniel Maier:

Wie bist Du eigentlich auf die Idee gekommen in das Golf Geschäft einzusteigen?

„Das ist eine gute Frage, denn sie wurde mir ebenfalls oft gestellt. Denn als ich vor vier Jahren die Firma übernommen und gekauft habe, war ich damals noch kein Golfer. Jedoch bin ich ein leidenschaftlicher Retailer resp. Detailhändler (oder auch Einzelhändler genannt) und ich wusste auch, dass hier meine Leidenschaft versteckt war. Neue Läden aufmachen und Produkte, Kunden und Personal managen und führen hat mich mein Leben lang begleitet. Dies durfte ich ebenfalls mit grossen Unternehmen international in Erfahrung bringen. Und so hatte ich auch keine Bedenken Golfers Paradise mit ihren 13 Filialen (die damit auch keine kleine Retail-Kette ist) zu übernehmen und meine Arbeit weiterzuführen. Als Sportler habe ich mich natürlich auch auf eine neue Sportart gefreut. Denn jetzt bin ich ein angefressener Golfer. Zwar noch nicht so gut, jedoch habe ich seitdem bereits das Golffieber in mir.“

Nach der Inventur der verschiedenen Filialen haben sich vermutlich verschiedene Ansatzpunkte für Optimierung gezeigt. Worauf hast Du da Dein Augenmerk gelegt?

„Ja, da bin ich eher etwas ungeduldig, denn am liebsten hätte ich von Anfang an bereits alles, was ich zur Optimierung gesehen habe, verändert und umgekrempelt. Aber natürlich waren in all diesen Prozessen auch Menschen dabei, welche mit der Veränderung mitgehen sollten. Und so haben wir uns sicher mal am Anfang ein Jahr Zeit genommen zum Schauen, was am wichtigsten ist und wo wir unseren Fokus legen. Und ein ganz wichtiger Bereich ist die gesamte Digitalisierung, was auch ein Grund ist, weshalb wir heute auch die Winet kennen. Und im Bereich der Digitalisierung war Golfers Paradise AG vor meiner Übernahme noch kaum irgendwo. So wurden zum Beispiel Emails zum Lesen noch ausgedruckt und allgemein wurde noch viel mit Papier gearbeitet. Hierzu habe ich dann die digitale Infrastruktur in meinem Geschäft sehr schnell im Fokus genommen und ausgeweitet. Dazu wurden viele Änderungen eingeplant und auch umgesetzt.“

Weshalb wolltest Du das Telefoniesystem austauschen?

„Einerseits der Anspruch, wo ich an eine Telefonanlage habe. Sprich, dass wir damals zum Beispiel in unsere zentrale Filiale mit einer normalen Telefonnummer angerufen haben. Denn es gab auch keine interne Telefonverbindung. Wir hatten auch damals nichts Digitales oder auch keine verwaltende Software, die dies steuert.“

„Ein Beispiel dazu wären die Anrufansagen ausserhalb der Öffnungszeiten, welche wir nun einbauen und über eine Software am Display steuern können. Damals hatten wir auch eine uralte ISDN Telefonanlage, welche sowieso ausgewechselt werden sollte. Somit mussten wir schon rein aus der technischen Sicht unser Telefonsystem anpassen und mit einem modernen austauschen.“

Wie bist Du bei der Evaluation vorgegangen?

„Es ist so, dass wir es sehr ordentlich gemacht haben. Wir haben verschiedene Anbieter angeschaut und merkten auch, dass dies ein Spezialgebiet ist, das enormes Fachwissen benötigt. Auch wenn wir heute mit dem Team der Winet reden, sehen wir diese Fachkenntnisse und die Professionalität. So als würden Profis mit Nerds reden. Nichtsdestotrotz hatten wir unsere Anforderungen, welche ich anfangs bereits etwas geschildert habe. So kamen wir anfänglich auch zuerst bei den klassischen Anbietern an, welche unseren Anforderungen nicht entsprachen. Nach weiterer Recherche bin ich auch auf die Website der Winet gestossen und habe auch das Video von dir (Daniel Maier, CEO der Winet) gesehen, was ich unglaublich persönlich fand und es hat mich gefreut, dass du als CEO auch hinter deinen Produkten stehst. Am gleichen Tag hatte ich damals auch ein digitales Kontaktformular ausgefüllt, wo am nächsten Tag sich auch direkt eine nette Mitarbeiterin der Winet gemeldet hat. Diese direkte und persönliche Ansprache hat mich davon überzeugt, das Angebot der Winet im Vergleich zu den grossen klassischen Anbietern zu bevorzugen. Und seit dieser Evaluierung sind wir bis heute noch bei der Winet, was auch für die Zufriedenheit mit der Telefonielösung bei der Winet spricht.“

Was hat den Ausschlag für die Vergabe an Winet gegeben?

Interview zwischen Marc Rohr und Daniel Maier
Golfers Paradise Aufnahmen

„Im Vergleich zu den grösseren Anbietern hat mir die menschliche, persönliche und schnelle Ansprache der Winet sehr gefallen. Wir wurden von Anfang an bereits sehr gut betreut, so wie ich es auch von anderen kenne und schätze. Bei den grösseren Anbietern mussten wir selbst zurückanrufen und nachfragen und der direkte Kontakt fehlte. Denn man hatte das Gefühl, dass sie bereits damit rechnen, dass wir bei Ihnen unterschreiben, da wir ja eine neue Telefonanlage brauchten. Jedoch lagen sie damit falsch.

Im Vergleich dazu hat es bei der Winet von Anfang an Spass gemacht, weil dahinter Menschen waren, unsere Problematik wurde ernst genommen und die Winet hat uns schnell eine Lösung angeboten. Ich hatte bei der Winet sehr schnell das Gefühl, dass wir nicht nur bei der Verkaufsabwicklung, sondern auch bei der Installation und Nachbetreuung in guten Händen waren. Am Ende war nicht nur das technische Knowhow und die digitale Lösung das Ausschlaggebende, sondern auch die Menschen, die hinter der Winet stehen.“

Wie hast Du den Umsetzungsprozess mit dem Team von Winet erlebt?

„Das schöne war vor allem, dass wir dabei nichts «erlebt» haben, da wir auch selbst nichts machen mussten. Denn die Umsetzung wurde zu 100% von der Winet durchgeführt und wir hatten plötzlich alle erwünschten Telefongeräte, die seitdem funktionieren. Vielmehr haben wir nicht nur die Telefone bei euch gemacht, sondern auch die Serveranbindung, das Internet in der Zentrale wie auch in allen Filialen und speziell geschlossene und sichere Internetverbindungen für Kunden. Die Winet brachte uns die technischen Lösungen, welche plötzlich da waren. Das Einzige was wir bei der Umsetzung machen mussten, war die entsprechenden Telefongeräte auszuwählen, welche uns gefallen. Da haben wir uns entschieden, kabellose Telefone zu verwenden, wo unsere Mitarbeiter flexibel herumtragen und nutzen können.“

„Die Betreuung und das komplette Setup waren im gesamten Preis einbegriffen. Sprich all diese Zusätze habt ihr für uns gemacht und ich habe auch keine zusätzliche Rechnung gesehen, sondern es war sogar Bestandteil von eurem Service. Das finde ich wahnsinnig toll, dass wir selbst nicht viel dazu beitragen mussten. Einmal war es der Fall, wo die Firma Winet sogar dafür gesorgt hat, dass rasch ein passender Elektriker vor Ort ist. Und diese Erfahrungen hat mir persönlich viel Zeit zurückgegeben und auch meine Sorgen gesenkt. Besser kann es nicht laufen.“

Wie hast Du den Umsetzungsprozess mit dem Team von Winet erlebt?

„Das schöne war vor allem, dass wir dabei nichts «erlebt» haben, da wir auch selbst nichts machen mussten. Denn die Umsetzung wurde zu 100% von der Winet durchgeführt und wir hatten plötzlich alle erwünschten Telefongeräte, die seitdem funktionieren. Vielmehr haben wir nicht nur die Telefone bei euch gemacht, sondern auch die Serveranbindung, das Internet in der Zentrale wie auch in allen Filialen und speziell geschlossene und sichere Internetverbindungen für Kunden. Die Winet brachte uns die technischen Lösungen, welche plötzlich da waren. Das Einzige was wir bei der Umsetzung machen mussten, war die entsprechenden Telefongeräte auszuwählen, welche uns gefallen. Da haben wir uns entschieden, kabellose Telefone zu verwenden, wo unsere Mitarbeiter flexibel herumtragen und nutzen können.“

„Die Betreuung und das komplette Setup waren im gesamten Preis einbegriffen. Sprich all diese Zusätze habt ihr für uns gemacht und ich habe auch keine zusätzliche Rechnung gesehen, sondern es war sogar Bestandteil von eurem Service. Das finde ich wahnsinnig toll, dass wir selbst nicht viel dazu beitragen mussten. Einmal war es der Fall, wo die Firma Winet sogar dafür gesorgt hat, dass rasch ein passender Elektriker vor Ort ist. Und diese Erfahrungen hat mir persönlich viel Zeit zurückgegeben und auch meine Sorgen gesenkt. Besser kann es nicht laufen.“

Winet Customer Story Golfers Paradise

Kannst Du uns etwas zu den Einsparungen gegenüber vorher erzählen?

„Wenn wir die Monatsrechnungen ansehen, haben wir bestimmt schon 40-50% gespart, im Vergleich zu dem ehemaligen Anbieter Swisscom. Die grossen Einsparungen haben wir aber bei dem Mehraufwand gemacht, wo wir selbst nicht zusätzlich durchführen mussten. Denn früher hatten wir sogar eine Person, die unser Netzwerk, unsere Server und unsere Telefonanlage gewartet hat. Dazu hatten wir spezifische Wartungsverträge, die wir seitdem nicht mehr haben. Das sind zusätzliche paar tausend und sogar zehntausende Schweizer Franken, die wir dabei einsparen. Dazu haben wir heute eine Hotline, die wir anrufen können und innerhalb von Minuten gibt es bereits eine Lösung. Meistens wissen die Winet Techniker bereits vor dem Anruf, wo das Problem liegt, und können es genau schildern und jedes Mal lösen. Aus diesem Grund gibt es bestimmt auch unglaubliche Einsparungen, welche wir nicht mal beziffern können. Aber die reine Telefonrechnung ist bestimmt 40-50% günstiger, als wir es früher hatten. Bloss haben wir keinen eigenen Server mehr, die wir betreuen, denn es läuft nun alles über die Winet. Und das ist zudem inbegriffen.“

Jetzt sind drei Jahre vergangen. Wie würdest Du die Zusammenarbeit mit der Winet beurteilen?

„Ich glaube, dies habe ich bereits zwei bis drei Mal betont. Es ist vor Allem der Mensch, der das Ganze ausmacht, und du scheinst dafür ein Geschick zu haben, sehr tolle Menschen in dein Team einzuladen. Du scheinst auch einen gewissen Anspruch zu haben, an die Leute, die du einstellst. Du hast mir ebenfalls mal gesagt, dass es überhaupt schwierig ist, gute Leute einzustellen. Umso mehr muss ich dir gratulieren, dass du von den wenigen Guten auch die Besten bei dir hast. Aber nicht nur einfach die Besten, sondern auch die Freundlichsten, die schauen, dass sie ihre Kunden mit Herzblut betreuen.“

„Glücklicher können wir nicht sein. Wir hatten in diesen drei Jahren lediglich 1-2 Pannen gehabt, bei denen die Winet nicht direkt schuld war. Denn so wie ich es auch technisch verstanden habe, ist die Winet auch an grösseren Hauptleitungen von der Swisscom angebunden und somit auch abhängig, dass sie ihre Leitungen auch sauber betreuen. Und sobald es solch grössere schweizweite Ausfälle der Swisscom gibt, sind wir halt auch betroffen. Aber auch trotz diesen Problemen, wart ihr immer für uns da. Sogar du als CEO nimmst oftmals die Telefone auch selbst an, was ich erstaunlich finde. Auch du schaust, dass du den direkten Kundenkontakt pflegst. Somit können wir da wirklich nicht glücklicher sein mit der Zusammenarbeit.“

Würdest Du die Winet weiterempfehlen?

„Ja natürlich, absolut! Ich habe das Gefühl, dass der Wechsel zur Winet uns auch die Augen geöffnet hat, dass wir nicht immer beim grössten und bekanntesten Partner sein müssen. Und die Kleinigkeiten haben es ausgemacht, dass wir auch flexibel reagieren können und auch die persönliche Ansprache gegeben ist. Die Entscheidung, dass wir einen kleineren Partner einem bekannteren und grösseren bevorzugt haben, war eine sehr gute Entscheidung, bei der wir gerne auch weiterfahren. Bei der Zusammenarbeit mit der Winet habe ich auch in vielen Bereichen viel dazu gelernt. Man muss es fast empfehlen. Jedem potenziellen Kunden, der eine neue Telefonielösung sucht, würde ich sicher empfehlen, die Zusammenarbeit mit der Winet durchzuführen.“

Golfers Paradise erreichen Sie unter:

info@golfersparadise.c
041 799 71 71
www.golfersparadise.ch

Winet Customer Stories als Quelle für Weiterentwicklungen

Seit Beginn der Durchführung von unseren Winet Customer Stories, haben wir noch mehr Möglichkeiten erhalten, direktes Feedback zu unseren eigenen Angeboten und Lösungen zu erhalten.

Dies hat unter anderem dazu geführt, dass wir im Laufe des kommenden Jahres eine neue, innovative Cloud PBX ins Sortiment aufgenommen haben, um unseren Kunden weiterhin die bestmöglichen Lösungen offerieren zu können.

Diese PBX bringt nebst den herkömmlichen Funktionen auch Highlights wie UCC (Video- und Chatfunktion), moderne Benutzeroberflächen, visuelle Bedienungsmöglichkeiten (z.B. im IVR) und zukünftig diverse Anbindungen (z.B. MS Teams) mit sich.

Wenn auch Sie ein Kunde von Winet sind und Interesse an einer Winet Customer Story haben, können Sie uns gerne kontaktieren. Denn wir begleiten unsere Kunden gerne jederzeit auf ihrem Weg.

Winet Customer Story - Golfers Paradise

Aktuelles

Winet Monatsrückblick Oktober 2021
Aktuelles

Winet Monatsrückblick Oktober 2021

Mit den nun verstrichenen Oktobertagen ist zeitgleich auch der Herbst angekommen. Wir konnten den Oktober mit viel Sonnenschein geniessen und…
mehr
Winet Monatsrückblick September 2021
Aktuelles

Winet Monatsrückblick September 2021

Der September begrüsste uns mit sonnigem Wetter und einem langsamen Übergang zu den schönen Herbsttagen. Mit viel Elan haben wir…
mehr
Digitale Kundschaft
Aktuelles

Digitale Kundschaft

Auch nach anderthalb Jahren in der Pandemiezeit stehen viele Unternehmen mitten im Digitalisierungsschub, welcher seit Beginn 2020 stetig weiterwächst. Der…
mehr
Microsoft Teams wird teurer! Wieso Sie genau jetzt zu Ayrix wechseln sollten, bevor es zu spät ist.
Aktuelles

Microsoft Teams wird teurer! Wieso Sie genau jetzt zu Ayrix wechseln sollten, bevor es zu spät ist.

Lohnt sich eine MS Teams Integration oder tappt man hier in eine Kostenfalle? Der Trend um MS Teams ist im…
mehr
Winet Monatsrückblick August 2021
Aktuelles

Winet Monatsrückblick August 2021

Der Monat August findet sein Ende und die meisten sind aus der schönen Sommerauszeit zurückgekehrt. Viele haben bereits in ihrem…
mehr
Was macht eine gute IT-Infrastruktur aus?
Aktuelles

Was macht eine gute IT-Infrastruktur aus?

Wenn man über die IT-Infrastruktur in einem Unternehmen denkt, wird die saubere und umfangreiche Implementierung meistens unterschätzt. Viele Unternehmen sind…
mehr